Felix Franz nur knapp an einer Medaille vorbei

Am letzten Tag der Leichtathletik-Wettkämpfe erkämpfte sich das deutsche Team am Montag bei den Olympischen Jugendspielen in Singapur nochmals zwei vierte Plätze. Sowohl Felix Franz von der LG Neckar-Enz über die 400 Meter Hürden (51,60 sec) als auch der Leverkusener Jonas Efferoth (4,85 m) im Stabhochsprung verpassten die Medaillenränge nur knapp. Bronze ersprintete Sonja Mosler (TV Herkenrath) als dritte Läuferin der Staffel der Europaauswahl.

In einem hochklassigen 400-Meter-Hürden-Finale musste selbst Top-Favorit, der U18-Weltmeister Norge Sotomayor, alles geben, um die erwartete Goldmedaille zu gewinnen. Dies gelang dem Kubaner in 50,69 Sekunden am Ende knapp. Überraschend stark präsentierte sich Kumar Durgesh. Der Inder lief in Bestzeit von 50,81 Sekunden auf den Silberrang.

Felix Franz zeigte ebenfalls ein starkes Rennen und war im Ziel in 51,60 Sekunden nicht viel langsamer als bei seiner deutschen B-Jugendbestleistung im Mai in Moskau (Russland; 51,07 sec). Für die Medaillenränge reichte es dennoch für den von einer Grippe geschwächten 17-Jährigen bei seiner ersten internationalen Meisterschaft nicht ganz. 0,37 Sekunden fehlten am Ende auf den drittplatzierten Kenianer William Mbeul Mutanga (51,23 sec).

Quelle: www.leichtathletik.de | Nico Elsäßer

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin