Zwei WLV-Rekorde für Ulmer Mehrkämpfer

HEIDENHEIM – Zwei WLV-Rekorde für die B-Jugend-Mehrkämpfer des SSV Ulm 1846 krönten die baden-württembergischen Mehrkampfmeisterschaften der B-Jugend. Sieger sowohl im Fünf- als auch im Zehnkampf wurde der 16-jährige Mario Habedank (SSV 46), bei der weiblichen Jugend setzte sich sowohl im Vier- als auch im Siebenkampf Anna-Lena Schwarz (TSG Niefern) durch. Bei den zeitgleich ausgetragenen Meisterschaften im internationalen Fünfkampf siegten Matthias Laube (TV Lahr) bei den Aktiven und Patrick Euchner (TuS Metzingen) bei den Junioren.

Eine geringe Beteiligung prägte die Meisterschaften. Knapp 60 Zehnkämpfer und Siebenkämpferinnen bevölkerten am Sonntag noch den neuen Heidenheimer Sportpark. Etwas besser sah es am ersten Tag aus, als noch ein paar Fünfkämpfer und einige Vierkämpferinnen dazu kamen. Die, die gekommen waren, bekamen beste Bedingungen. Mit Rückenwind im erlaubten Bereich ging bei der B-Jugend Mario Habedank mit 11,43 Sekunden und 6,84 m gleich in Führung, die er im Fünfkampf nicht mehr und im Zehnkampf nur kurzfristig noch abgab. Mit 3.628 bzw. 6.617 Punkten siegte er jeweils vor Maximilian Fauser (LG Leinfelden-Echterdingen) und seinen Vereinskameraden Marco Moll bzw. Marvin Magg.

Mehrkampf Ulm

Im Fünfkampf verbesserten die Ulmer ihren eigenen württembergischen Rekord nochmals auf jetzt 16.090 Punkte. Die Zehnkampfmannschaft mit Habedank, Magg und Moll übertraf mit 19.460 Punkten den alten württembergischen Rekord der LG Untere Fils, um über 800 Punkte und siegte vor dem sehr starken Team aus Leinfelden-Echterdingen, das ebenfalls über dem alten Rekord lag.
Im Vierkampf der weiblichen Jugend siegte Anna-Lena Schwarz vor Laura Wolf (LAZ Salamander) und Anne-Sophie Huber (LAZ Mosbach-Elztal). Im Siebenkampf verteidigte die Sprungspezialistin am Ende mit 4.623 Punkten ihre Führung mit vier Punkten vor Speer-Ass Janice Waldvogel (TV Lenzkirch) und der Tübingerin Isabel Mayer. Die LAV asics Tübingen, bei der die Topfavoritinnen Ramona Pitan und Edda Kuhlemann krankheits- bzw. verletzungsbedingt nur gebremst bzw. gar nicht durch den Siebenkampf kamen, konnten sich zumindest mit dem Mannschaftstitel im Siebenkampf entschädigen. Mayer, Pitan und Verena Tobis erreichten 13.299 Punkte, die sich bis zu den deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Vollbesetzung sicher noch ausbauen lassen.

Mehrkampf Tübingen

Den Vierkampf-Mannschaftstitel hatten sich die Mädchen des LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg gesichert.
Beim internationalen Fünfkampf musste sich Matthias Laube über 1.500 m sputen, um mit 3.550 Punkten Julian Ade (VfB Stuttgart) nach dessen glänzenden 22,28 Sekunden über 200 m noch um 26 Punkte zu überflügeln. Bei den Junioren war Patrick Euchner mit 3.437 Punkten absolut konkurrenzlos. Tolle 62,86 m mit dem Speer hatten den Metzinger schon früh dem ganzen Feld enteilen lassen.

Christian Hummel

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin