Carolin Hingst sorgt mit 4,72 Meter für das Highlight in Biberach

Für die beste Leistung aus deutscher Sicht sorgte am Freitagabend beim EAA Classic Meeting in Biberach an der Riß die Mainzer Stabhochspringerin Carolin Hingst. Die 29-Jährige steigerte sich auf die deutschen Jahresbestleistung von 4,72 Meter und verbesserte damit den Meetingrekord; in Europa ist sie mit dieser Höhe die aktuelle Nummer eins. Erst bei der neuen DLV-Rekordmarke von 4,78 Meter war für Carolin Hingst in Biberach Endstation.

Foto
Carolin Hingst glänzte bei "Weltklasse in Biberach"

Nachdem nun insgesamt sechs deutsche Stabhochspringerinnen die EM-Norm von 4,50 Meter bereits gemeistert haben, werden erst bei den deutschen Meisterschaften in Braunschweig am kommenden Wochenende die Tickets für die Europameisterschaften in Barcelona (27.7. bis 1.8.) vergeben.

Eine weitere DLV-Athletin konnte sich bei "Weltklasse in Biberach" über eine erfüllte EM-Norm freuen. Fabienne Kohlmann von der LG Karlstadt, der bislang eine Hundertstelsekunde zur Norm über 400 Meter Hürden fehlte, unterbot in Biberach nach einem klug eingeteilten Lauf die 56,00 Sekunden-Marke deutlich. Mit ihren 55,75 Sekunden dürfte die 20-jährige das EM-Ticket nun sicher in der Tasche haben.

Nicht ganz so erfolgreich waren die Top-Athleten des WLV bei der Jagd nach der EM-Norm. Nadine Hildebrand (LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg) blieb als Siegerin über 100 Meter Hürden der Frauen in 13,08 Sekunden knapp über der EM-Norm von 13,00 Sekunden. Nun muss sie alles auf die Karte Deutsche Meisterschaften setzen, um die Norm, die sie bei der Junioren-Gala in Mannheim bereits einmal erfüllt hat, zum zweiten Mal zu erreichen.

Auch Filmon Ghirmai (LAV asics Tübingen) scheiterte bei seinem ersten Start in diesem Jahr über die 3000 Meter Hindernis-Strecke knapp an der EM-Norm. Hinter dem Norweger Kristensen (8:28,52 Minuten) und dem Kenianer Ngetich (8:30,43 Minuten) blieb für Ghirmai als Drittplatziertem die Uhr bei 8:30,64 Minuten stehen. Das Rennen ist auf den ersten 1000 Metern nicht schnell genug angegangen worden, um am Ende die EM-Norm von 8:28,00 Minuten für den Tübinger in den Bereich des Möglichen zu rücken.

Dasselbe gilt für Kugelstoßer Marco Schmidt vom VfL Sindelfingen, der bei dem bereits am Donnerstag ausgetragenen Kugelstoßwettbewerb dem EM-Start nicht näher kam. Mit 19,58 Meter blieb ihm Rang 4; es siegte der Ukrainer Semenov mit 20,30 Meter vor dem Chemnitzer David Storl (19,89 Meter).

Mit einer tollen Steigerung konnte 400 Meter-Hürdenläufer Stephan Stoll vom VfL Sindelfingen aufwarten. Er steigerte hinter dem Dresdener Silvio Schirrmeister (49,86 Sekunden) seine persönliche Bestmarke auf 50,04 Sekunden und steht damit auf Rang 2 der aktuellen DLV-Bestenliste.

Die kompletten Ergebnisse von "Weltklasse in Biberach" finden Sie [HIER]

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin