Auch am 2. Tag in Mannheim purzeln die Bestleistungen

Am zweiten Tag der Bauhaus Junioren-Gala des DLV in Mannheim ging es für weitere WLV-Athleten um das Ticket für die U20-Weltmeisterschaften, die vom 19.-25. Juli 2010 im kanadischen Moncton ausgetragen werden.

Nachdem am gestrigen Samstag ein halbes Dutzend WLV-ler auf den WM-Zug aufspringen konnten, war es am heutigen Sonntag (4.7.) allein Lena Urbaniak von der LG Filstal, die mit ihrer Leistung im Diskuswurf die Weichen für einen Doppelstart in Moncton stellen konnte. Mit 50,31 Meter überbot sie zum wiederholten Male die WM-Norm und landete auf dem 4. Rang. Nachdem die Mannheimerin Shanice Craft, die den Wettbewerbe mit 52,96 Meter klar für sich entscheiden konnte, bereits für die Jugendolympiade in Singpur nominiert ist, dürfte Lena Urbaniak den zweiten DLV-Startplatz im Diskuswurf sicher haben.

Florian Bader von der TSG Schwäbisch Hall hatte über 800 Meter der männlichen Jugend das Pech, in persönlicher Bestzeit von 1:49.27 Minuten zwar die WM-Norm (1:50,50 Minuten) deutlich erfüllen zu können, damit aber trotzdem als insgesamt Viertplatzierter des 800 Meter-Finales von Mannheim und drittschnellster DLV-Läufer an der WM-Nominierung vorbeigelaufen zu sein. Er kann sich aber trotzdem über eine gewaltige Leistungssteigerung, seine bisherige Bestmarke lag bei 1:51,95 Minuten, freuen.

Bei der weiblichen Jugend scheiterte über 800 Meter Christine Gess von der TSG Balingen um ganze 3 Hundertstelsekunden an der WM-Norm. Trotzdem zeigte die erst 16-jährige als Dritte in 2:06,53 Sekunden ein tolles Rennen. Ebenfalls knapp an der WM-Norm vorbei schrammte Astrid Beerlage von der TSG Schwäbisch Hall über 400 Meter Hürden als Dritte in 60,03 Sekunden. Auch im Weitsprung der weiblichen Jugend reichte es für Alisa Schuster von der LAV asics Tübingen trotz neuem Hausrekord nicht ganz zur WM-Fahrkarte. Mit 6,16 Meter kam sie in Mannheim als zweitbeste DLV-Springerin zwar auf Rang 3, blieb aber um lediglich 4 Zentimeter unter der WM-Norm von 6,20 Meter.

Trotz WM-Norm wird auch Stabhochspringer Florian Gaul von der LG Leinfelden-Echterdingen nicht nach Moncton fahren können. Mit 5,20 Meter verfehlte er als drittbester DLV-Springer des Tages einen der beiden WM-Plätze knapp.

Endgültig nominiert wird das deutsche Team am Montag (5. Juli), bevor dann am 14. Juli über Montreal (Kanada) die Reise nach Moncton angetreten wird. .

=> Zu den kompletten Ergebnissen der Bauhaus Junioren-Gala in Mannheim

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin