WiB-Pressegespräch mit Steffi Nerius

Weltklasse in Biberach wird noch attraktiver als in den Vorjahren – das ist das Fazit des WiB-Pressegesprächs, das am 22. Juni im Biberacher Rathaus stattfand. Prominenter Gast war die Speerwurf-Weltmeisterin 2009, Steffi Nerius. Sie stellte der versammelten Presse ihr Behindertenprojekt vor, das am 9. Juli im Rahmen von „Weltklasse in Biberach“ präsentiert wird.

Der Biberacher Oberbürgermeister Thomas Fettback machte schon in seiner Begrüßung den Stellenwert deutlich, den das Leichtathletik-Meeting „Weltklasse in Biberach“ innerhalb kürzester Zeit erreicht hat. Dies gelte nicht nur in sportlicher Hinsicht, sondern auch in Bezug auf die Stadt Biberach, die durch WiB ein weiteres alljährliches Veranstaltungs-Highlight hinzugewonnen habe. Um dieser Bedeutung gerecht zu werden, wird die Stadt in diesem Jahr auch einen Empfang im Rathaus veranstalten, mit dem das Event offiziell eingeläutet wird.

Fettback hob in seiner Begrüßung besonders die gelungene Kombination von Hochleistungssport und sportlichen Angeboten speziell für Kinder hervor, die es bei Weltklasse in Biberach von Anfang an gibt. So wird auch in diesem Jahr wieder der BKK VerbundPlus Staffelcup der Grundschulen ausgetragen, zu dem sich bisher bereits über 450 Kinder aus dem gesamten Kreis Biberach mit ihren Staffeln angemeldet haben.

Dass bei WiB auch in diesem Jahr wieder sportliche Höchstleistungen auf internationalem Top-Niveau zu erwarten sind, unterstrich Meeting-Direktor Heinz Hüsselmann in seinem Überblick über den derzeitigen Stand der Vorbereitungen. Geplante Disziplinen sind bei den Männern die Läufe über 100m, 200m, 800m, 400m Hürden und 3000m Hindernis sowie Kugelstoßen, Stabhochsprung und Dreisprung, bei den Frauen die Laufstrecken 100m, 3000m, 100m Hürden sowie Stabhochsprung und Diskus.

Prominente Starter sind unter anderem die Olympia-Zweite von Peking, Yarelis Barrios (Kuba/Diskus), der Olympia-Vierte im Dreisprung, David Girat (Kuba), der WM-Zweite von 2007, Derrick Atkins (Bahamas/100m, Bestzeit 9,91 sec.) sowie Top-Athleten aus den USA und Asien. Was Disziplinen und Athletenmeldungen angeht, ist nach den Worten von Heinz Hüsselmann jedoch noch vieles in Bewegung. Täglich melden sich Athleten aus aller Welt, um bei WiB 2010 an den Start gehen zu können – das Biberacher Meeting besitzt inzwischen weltweit einen hervorragenden Ruf.

Dies beweist auch die Meldung von Maris Urtans aus Lettland: Der Top-Kugelstoßer (Bestleistung 21,60m) verzichtet auf die mögliche Teilnahme am Diamond-League-Meeting, um in Biberach anzutreten. Hier erwartet ihn mit dem e.wa-riss-cup, mit dem WiB 2010 bereits am 8. Juli eröffnet wird, eine Kugelstoß-Konkurrenz mit ganz besonderem Flair. Zu den schärfsten Konkurrenten des Letten werden die beiden Deutschen Ralf Bartels (WM-Dritter von 2009, Bestleistung 21,37m) und Junioren-Weltrekordler David Storl zählen. Und auch die weibliche Kugelstoß-Weltelite hat bereits angefragt, ob ein Frauen-Wettbewerb in Biberach möglich wäre...

Auf besondere Highlights können sich die WiB-Besucher im Stadion in jedem Fall bei den Stabhochsprung-Wettbewerben der Männer und Frauen freuen. Gemeldet haben unter anderem WiB-Stammgast Raphael Holzdeppe, der Biberach seit seinem Junioren-Weltrekord in bester Erinnerung hat, und die Medaillen-Hoffnung des DLV für die EM in Barcelona, Anna Battke.

Eine amtierende Weltmeisterin versetzte die Pressevertreter bereits gut zwei Wochen vor WiB in Begeisterung: Steffi Nerius, umjubelte WM-Siegerin von Berlin, stellte im Rahmen des Pressegesprächs ihr Behindertenprojekt vor, dem sie sich seit Beendigung ihrer Karriere widmet. Die Diplom-Sportlehrerin betreut zur Zeit in Leverkusen neun behinderte Leichtathleten in unterschiedlichsten Disziplinen. Welche Leistungen in diesem Bereich möglich sind, möchten Nerius und ihre Sportler im Rahmen von großen Leichtathletik-Events einer breiten Öffentlichkeit präsentieren – und Weltklasse in Biberach bietet dafür den idealen Rahmen. Der Einlagelauf über 100m am Freitag 9. Juli wird in jedem Fall eine Bereicherung für das WiB-Programm werden.

Möglicherweise wird in Biberach noch ein weiterer Athlet mit Behinderung an den Start gehen. Der Südafrikaner Oscar Pistorius, dreifacher Paralympics-Sieger, hat bei Meeting-Direktor Heinz Hüsselmann nachgefragt, ob ein Start über 400m bei WiB möglich wäre – gegen nicht behinderte Konkurrenz.

Aktuelle Informationen zu Weltklasse in Biberach unter www.weltklasse-in-biberach.de

Bild
WiB-Pressegespräch mit Steffi Nerius, v.l.n.r.: OB Thomas Fettback, Axel Wille (Vollmer-Werke), Steffi Nerius, Rainer Etzinger (TG Biberach), Hans Mast (EnBW), Carlo Urbano (e.wa riss), Dagmar Stange-Pfalz (BKK VerbundPlus).
Foto: Jojo Riedel

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin