Mathias Brugger (SSV Ulm 1846) mit WM-Norm

Filderstadt-Bernhausen war am vergangenen Wochenende insbesondere für den Nachwuchs im Leichtathletik-Mehrkampf die Plattform, um die Tickets für die Juniorenweltmeisterschaften in Moncton, Kanada vom 19. bis 25. Juli zu lösen.

Bei den Zehnkampf-Junioren kam es zu einem Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Lars Niklas Heinke von der LAV Bayer Uerdingen/ Dormagen mit 7.352 Punkten, der den Belgier Cedric Nolf (7.318 Pkte.) in Schach halten konnte. Die herausragende und insgesamt beste Leistung im Zehnkampf erzielte am Wochenende allerdings der A-Jugendliche Kai Kazmirek, LG Rhein-Wied mit 7.829 Punkten. Beste Einzelleistungen sind 2,09 Meter im Hochsprung, 47,70 Sekunden über 400 Meter sowie 56,31 Meter im Speerwurf. Er wie auch der Jugend-Zweitplatzierte Mathias Brugger vom SSV Ulm mit 7.795 Punkten (Weitsprung 7,46 Meter, Stabhoch 4,50 Meter) bleiben deutlich über der WM-Norm von 7.200 Punkten. Dritter der A-Jugend wird Sebastian Engel (Nordrhein) mit 7.352 Punkten.

Mathias Brugger holt sich mit seiner Leistung damit auch den Titel des Baden-Württembergischen Jugendmeisters vor Marc Dominik Klaschka von der LG Filstal mit 6.885 Punkten. Die B-Jugend Liste führt André Karsch von der LC Paderborn mit starken 7.159 Punkten an.

Glanzlichter konnten auch die in diesem Rahmen startenden deutschen Männer setzen. So erzielen Rico Freimuth von den Halleschen Leichtathletik-Freunden mit 7.826 Punkten sowie Matthias Prey (Ahrensburger TSV) mit 7.797 Punkten jeweils
persönliche Bestleistungen.

Bei den Juniorinnen siegt Elisa-Sophie Döbel vom Sportclub Neubrandenburg mit 5.677 Punkten vor Mari Klaup, LAC Pliezhausen (5.566 Punkte) und Anna Maiwald (TSV Baden-Östringen) , 5.452 Punkte. Herausragend bei der weiblichen Jugend und mit der besten Siebenkampf-Leistung vom Wochenende, Sara Gambetta, von der TSG Schmitz mit 5.693 Punkten. Stark bei ihr die 1,77 Meter im Hochsprung und die 13,28 Meter im Kugelstossen. Tilia Udelhoven (Nordrhein) wird Zweite mit 5.580 Punkten vor Tina Kiffe (5.468 Punkte).

Damit erfüllen mehrere Athletinnen die geforderte Norm von 5.400 Punkten für die Junioren-WM. U20-Weltmeisterin Carolin Schäfer (LG Eintracht Frankfurt), die in Bernhauen verletzungsbedingt aufgeben musste, wird in Ratingen versuchen, eines der beiden Tickets für Moncton zu ergattern. Eva Baur von der LAV Asics Tübingen wird im Gesamtfeld Sechste mit 4.971 Punkten und holt sich den Titel der Baden-Württembergischen Jugend-Meisterin.

Hier die kompletten Ergebnisse des Mehrkampfmeetings in Bernhausen:
=> Internationales Mehrkampfmeeting
=> DLV Jugend-Mehrkampfcup
=> Baden-Württ. A-Jugend-Mehrkampfmeisterschaften

Bericht: Rainer Busch/ LG Filder

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin