Zwei Meetingrekorde in Pliezhausen

Eine ganze Fülle von hochklassigen Leistungen gab es heute (16.05.) im Schönbuchstadion in Pliezhausen zu sehen. Bei der 25. Auflage des Läufermeetings der "krummen Strecken" stimmte Masse und Klasse. Dem Organisationsteam um Thomas Jeggle gelang es wieder einmal, zahlreiche Top-Athleten nach Pliezhausen zu holen; das sich mehr und mehr zu einem wahren Läufer-Mekka entwickelt. Trotz der alles andere als leistungsfördernden kalten Witterung bedankten sich die Athleten bei den Zuschauern für die Unterstützung mit schnellen Zeiten.

So gab es gleich zwei neue Meetingrekorde zu feiern. Zunächst setzte sich über 600 Meter der Frauen die 400 Meter Hürden-Spezialistin Fabienne Kohlmann von der LG Karlstadt in einem spannenden Finish gegen die 800 Meter-Läuferin Jana Hartmann von der LG Olympia Dortmund durch. Mit ihrer Zeit von 1:26,30 Minuten verbesserte sie den bestehenden Meetingrekord um über eine halbe Sekunde.

Für Fabienne Kohlmann stimmte der Saisonauftakt in Pliezhausen. "Für die EM-Norm bin ich sehr optimistisch – es hat sich heute sehr gut angefühlt. Das hat mir bestätigt, dass das etwas wird, " gab sich die Hürdenspezialistin nach ihrem Auftritt für die EM-Saison optimistisch.

Der Pole Marcin Lewandowski hat am Sonntag beim 20. Internationalen Meeting in Pliezhausen für den Höhepunkt gesorgt. Der WM-Finalist verbesserte über 600 Meter in 1:15,77 Minuten den 13 Jahre alten Meetingrekord und kündigte danach an: "Bei der EM will ich Gold." Aus deutscher Sicht brillierte Fabienne Kohlmann. Die Karlstädterin lief erst über 300 Meter Hürden in 40,4 Sekunden zum Sieg und wenig später über 600 Meter in 1:26,30 Minuten zum Meetingrekord.

Für den zweiten Meetingrekord sorgte der polnische 800 Meter WM-Finalist Marcin Lewandowski, der das Läufermeeting in Pliezhausen sogar einem Start beim Diamond League-Meeting in Doha (Katar) vorzog. Er konnte seinen Vorjahressieg wiederholen und klar vor dem Erfurter Sebastian Keiner die Ziellinie überqueren. Mit seiner Siegerzeit von 1:15,77 Minuten blieb er um 2 Hundertstelsekunden unter der bislang von Kennedy Osei (Ghana) gehaltenen Meetingrekordzeit.

Foto
Fabienne Kohlmann und Marcin Lewandowski verbesserten die Meetingrekorde über 600 Meter

"Die Stimmung ist hier einfach immer toll", sagte der neue Meetingrekordhalter. Für die Europameisterschaften im Juli diesen Jahres in Barcelona hat sich klare Ziele gesteckt: "Momentan bin ich in sehr guter Form und habe das Ziel Barcelona vor den Augen: Dort will ich auf jeden Fall die Goldmedaille gewinnen und bester Europäer werden.“

Ein weiteres Highlight des Meetings bildete der 3.000 Meter-Lauf der Männer. Der Sieger, der erst 18-jährige Gideon Kipketer aus Kenia, verfehlte mit seiner Zeit von 7:52,11 Minuten den Meetingrekord seines Landmannes Thomas Lotik lediglich um rund drei Sekunden. Hinter ihm entwickelte sich ein dramatisches Rennen um die weiteren Plätze. Mit einem energischen Spurt auf den letzten 200 Metern holte sich Arne Gabius von der LAV ASICS Tübingen in 7:58,14 Minuten Platz 2 vor zwei weiteren Läufern aus Kenia, Patrick Kimeli (8:00,34 min.) und Philemon Rono (8:02,28 min.).

Ein großartiges Rennen zeigte hier auch der A-Jugendliche Marcel Fehr, der seine Kräfte klug eingeteilt hatte und sich am Ende noch auf den 6. Platz in 8:05,17 Minuten vorarbeiten konnte. Damit konnte er seine Bestmarke über diese Distanz um nicht weniger als elf Sekunden steigern und sich für sein Saisonziel, der Qualifikation für die U20-Weltmeisterschaft in Montcon (Kanada; 19. bis 25. Juli) gut vorbereitet zeigen.

Die kompletten Ergebnisse des Läufermeetings in Pliezhausen finden Sie [HIER]

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin