Michael Salzer steigert sich in Wiesbaden auf 65,42 Meter

Mit einem Paukenschlag endete der Werfer-Cup in Wiesbaden für Nachwuchs-Diskuswerfer Michael Salzer von der TG Nürtingen. In seinem 4. Versuch des Wettkampfs pulverisierte er seine bisherige Bestmarke von 60,66 Metern, die er erst vor 2 Wochen in Köngen aufgestellt hatte, mit einer Steigerung auf 65,42 Meter.

Mit dieser Weite verbesserte der 18-jährige Nürtinger nicht nur den von ihm gehaltenen WLV-Jugendrekord sondern setzte sich auch an die Spitze der aktuellen Weltjahresbestenliste der U20-Junioren.

Platz 2 in diesem Wettbewerb holte sich David Wrobel vom VfB Stuttgart, der mit 59,16 Metern genau wie Michael Salzer die Norm für die U20-Weltmeisterschaften, die im Juli im kanadischen Moncton stattfinden, bereits zum zweiten Mal überbieten konnte.

Praktisch als Zugabe konnte Michael Salzer im Kugelstoßen noch einen zweiten Sieg mit nach Hause nehmen. Seine Weite von 17,14 Meter war an diesem Tag von seinen Konkurrenten nicht zu schlagen.

Ebenfalls in WM-Form präsentierte sich Lena Urbaniak von der LG Filstal. Sie blieb als Siegerin im Kugelstoßen mit neuer persönlicher Bestmarke von 15,78 Metern ebenso über der geforderten Norm für die U20-WM wie im Diskuswurf, wo sie als Zweitplatzierte auf 50,65 Meter kam.

Weitere Siege durch WLV-Athleten gab es in Wiesbaden durch Marco Schmidt vom VfL Sindelfingen im Kugelstoßen mit einer Weite von 19,52 Metern, sowie durch Katinka Urbaniak von der LG Filstal im Kugelstoßen der weiblichen Jugend B mit 14,28 Meter.

Die kompletten Ergebnsse des Werfer-Cups in Wiesbaden finden Sie [HIER]

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin