WLV-Präsidium im Amt bestätigt

Beim 45. Ordentlichen Verbandstag des Württembergischen Leichtathletik-Verbandes am gestrigen Samstag (24. April 2010) wurde das bisherige Präsidium des WLV im Amt bestätigt. In der Mensa der Längenfeldschule sprachen die Delegierten der 24 WLV-Kreise Präsident Jürgen Scholz mit seiner Mannschaft für weitere 4 Jahre ihr Vertrauen aus. Sowohl Jürgen Scholz als auch die weiteren Präsidiumsmitglieder wurden mit überwältigender Mehrheit bzw. einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Die einzige personelle Änderung im WLV-Präsidium wurde bereits am Vorabend des Verbandstages im Rahmen der Sitzung des Verbandsrates vollzogen. Der Sindelfinger Hochspringer Rene Stauß ist als Sieger aus der Wahl zum Athletenvertreter im Präsidium hervorgegangen. Von den 275 stimmberechtigten Bundes- und Landeskaderathleten sprachen sich im Rahmen einer Briefwahl 78 für Rene Stauß, 49 für den Speerwerfer Peter Esenwein (LAZ Salamander) und 32 für den Stabhochspringer Stephan Munz (LG Filstal) aus. Die Beteiligung an der Wahl zum Athletenvertreter war mit 58% erfreulich hoch. Rene Stauß wurde vom Verbandsrat einstimmig als Athletenvertreter bestätigt, ebenso Peter Esenwein als dessen Stellvertreter.

Das WLV-Präsidium sieht damit nach dem Balinger Verbandstag wie folgt aus:

Präsident
Jürgen Scholz (Sersheim)

Ehrenpräsident
Karl-Heinrich Lebherz (Winnenden)

Vizepräsident und Lehrwart
Fred Eberle (Schwäbisch Gmünd)

Breiten- und Seniorensportwart
Dieter Schneider (Mössingen)

Frauenwartin
Ursula Jetter-Vogt (Tübingen)

Jugendwart
Günter Mayer (Alfdorf-Adelstetten)

Athletenvertreter
Rene Stauß (Sindelfngen)

Öffentlichkeitsarbeit und Pressewart
Holger Schmidt (Sindelfingen)

Rechtswart
Prof. Dr. Dr. Heiko Striegel (Bietigheim-Bissingen)

Schatzmeister
Rainer Kock (Ludwigsburg)

Sportwart
Hans Krieg (Beuren)

Wettkampfwart
Dieter Locher (Sindelfingen)

Eine Veränderung ergab sich im Rechtsausschuß des WLV. Hier stand Norbert Laurens aus Mögglingen, der dieses Amt seit 1996 inne hatte, altershalber nicht mehr für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung. Zu seinem Nachfolger wurde von den Delegierten der Jurist und ehemalige Weltklassehochspringer Dr. Wolfgang Kreißig gewählt. Für den ebenfalls aus dem Rechtsausschuß ausgeschiedenen Albert Arning wurde Ralf Trettner, ehemaliger MIttelstreckler bei der SG Ludwigsburg und heutiger Bürgermeister der Gemeinde Pleidelsheim, zum Beisitzer gewählt.

Damit setzt sich der WLV-Rechtsausschuss wie folgt zusammen:

Vorsitzender
Dr. Wolfgang Kreißig (Stuttgart)

Beisitzer
Helmut Bernhard (Weil der Stadt)
Gerhard Dengler (Herrenberg)
Thomas Mürder (Eislingen)
Lotte Obrist (Wain)
Fred Steininger (Heilbronn)
Ralf Trettner (Pleidelsheim)

Auch die beiden Kassenprüfer Rolf Saleck und Helmut Wolf wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu in die Funktion des stellvertretenden Kassenprüfers wurde Tom Jessen aus Balingen gewählt.

Ordentliche Kassenprüfer
Rolf Saleck (Stuttgart)
Helmut Wolf (Magstadt)

Stellvertretende Kassenprüfer
Karl Weinmann (Stuttgart)
Tom Jessen (Balingen)

Foto
Die Mitglieder des WLV-Präsidiums mit dem Vorsitzenden des Rechtsauschusses und den Kassenprüfern nach dem Verbandstag 2010 in Balingen (v.links): Rainer Kock, Helmut Wolf, Dr. Wolfgang Kreißig, Rolf Saleck, Prof. Dr. Dr. Heiko Striegel, Günter Mayer, Rene Stauß, Ursula Jetter-Vogt, Dieter Locher, Jürgen Scholz, Holger Schmidt, Hans Krieg, Fred Eberle, Dieter Schneider, Josef Pohl

Ein ausführlicher Bericht in WLV VOR ORT folgt

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin