Alexander Straub holt Bronze bei der Hallen-WM

Am zweiten Tag der Leichtathletik Hallen-Weltmeisterschaften in Doha gab es im Stabhochsprung der Männer gleich zwei Medaillen für das deutsche Team. Eine davon sicherte sich Alexander Straub von der LG Filstal mit 5,65m und dem 3. Rang.

Hinter dem Australier, Steve Hooker, der mit 6,01m überlegen die Goldmedaille holte, kämpften die beiden deutschen Starter um die Plätze 2 und 3. Mit übersprungenen 5,70m flog Malte Mohr im zweiten Versuch zu Silber. Alexander Straub freute sich mit 5,65m und der Bronzemedaille über einen gelungenen Saisonausklang in der Halle.

Die zweite Starterin aus Württemberg, Nadine Hildebrand (LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg) zog bereits am Freitag als Dritte ihres Vorlaufes mit 8,10s in das Halbfinale über 60m-Hürden ein. Im Halbfinale am Samstag war dann allerdings nach 8,17s auf Rang 6 Endstation. Um das Finale zu erreichen hätte sie ihre Saisonbestleistung auf unter 8,00s verbessern müssen.

„Ich bin total enttäuscht. Der Start war heute im Gegensatz zum Vorlauf gestern, als ich ihn total verschlafen habe, ganz okay“, sagte Nadine Hildebrand. „Aber ich habe die erste Hürde nicht gut erwischt und bin dann nicht mehr ins Rennen gekommen. Ich war nicht nervöser als sonst, bei den Meetings laufe ich ja auch gegen die gleichen Konkurrentinnen.“

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin