Kreistag der Enzkreis-Leichtathleten in Oberderdingen

Zum jährlichen Kreistag trafen sich die Enzkreis-Leichtathleten in Oberderdingen. Johannes Lohrer zog nach seinem ersten Jahr als Kreisvorsitzender eine positive Bilanz. Zwar sei das letzte Jahr nicht ganz so erfolgreich gewesen wie 2008, aber dennoch sei es Schülern, Jugendlichen, Aktiven und Senioren gelungen, sich über die Kreisgrenzen hinaus der Konkurrenz zu stellen und viele gute Ergebnisse zu erringen. Zahlreiche Topplatzierungen am Ende der Saison seien Zeichen für die gute Nachwuchsarbeit in den Vereinen, lobte Lohrer.

Zwölf junge Sportler konnten von Schüler- und Jugendwart Theo Burkhardt für hervorragende Leistungen in der vergangenen Saison geehrt werden. Ausgezeichnet wird, wer mindestens eine Platzierung unter den besten Zehn in der Bestenliste des WLV erreicht.

Am erfolgreichsten war Dennis Späth vom SV Oberderdingen mit vier Platzierungen. Er verbesserte den Vierkampf-Kreisrekord und zusammen mit Hendrik Maag, Björn Patzschke und Marius Röth unterbot er den 26 Jahre alten Kreisrekord über 4 x 100 Meter. Auch Tim Bissinger, Jana Heiß (beide ebenfalls SVO), Colin Schiller (TV Mühlacker), Johannes Krämer, Julia Gienger (beide TSV Ölbronn), Matthias Schell (TV Enzberg), Rebecca Burkhardt (TSV Zaisersweiher) und Sanja Schäfer (SV Diefenbach) wurden ausgezeichnet.

Foto
Über hoffnungsvollen Nachwuchs freuen können sich Enzkreis-Vorsitzender Johannes Lohrer (Bildmitte) und Schüler- und Jugendwart Theo Burkhardt (rechts), auch der Oberderdinger Bürgermeister Thomas Nowitzki gratulierte den erfolgreichen Sportlern.

Den Vergleichskampf mit den Kreisen Pforzheim und Calw soll es in der bisherigen Form nicht mehr geben. Es gebe Überlegungen, so Lohrer, die Konkurrenz auf die Schülerklassen zu beschränken. Doch dazu müssten noch die anderen Kreise gehört werden.

An Anträgen war nur ein einziger eingegangen, auch dieser beschäftigte die Versammlung nur kurz. Der Kreisausschuss beabsichtigt, zum Verbandstag des WLV einen Antrag auf Änderung der Satzung einzureichen, eine Namensänderung bzw. –erweiterung soll vorgenommen werden: Der Enzkreis soll künftig „Kreis Stromberg-Enz“ heißen. Normalerweise, begründete Lohrer das Vorhaben, entspreche der politische Landkreis auch dem Sportkreis. Nicht so aber im Enzkreis. Hier unterteile sich der Landkreis in den württembergischen Enzkreis und den badischen Kreis Pforzheim. Immer wieder komme es deshalb zu Verwechslungen. Zudem wolle sich der Leichtathletik-Enzkreis klar zum württembergischen Leichtathletikverband bekennen. Da es nicht unüblich sei, den Kreis auch nach einem Gebiet zu benennen und jene Vereine, die keinen Bezug zur Enz hätten, wie Schützingen, Zaisersweiher, Diefenbach, Oberderdingen und Maulbronn, im Stromberg lägen, der zudem eindeutig dem Württembergischen zugeordnet sei, wolle man sich den Zusatz Stromberg geben. Sämtliche Vereinsvertreter folgten dieser Argumentation und stimmten eindeutig für einen Antrag beim WLV.

Reibungslos verliefen die Wahlen. Schüler- und Jugendwart Theo Burkhardt gab nach zehn Jahren sein Amt ab, er fand in Jana Kallenbach eine junge, selbst noch aktive Nachfolgerin. Für seine Verdienste verlieh der Deutsche Leichtathletik-Verband Burkhardt die Silberne Ehrennadel, die der Kreisvorsitzende Johannes Lohrer übergab. Die Zeitmessung, die er seit vielen Jahren ebenfalls übernommen hat, wolle er aber weitermachen, versprach Burkhardt der Versammlung.

Auch die restlichen Posten konnten besetzt werden: Kassenprüferin Ute Jakobsen, Frauenwartin Beate Kowollik, Kassenwartin Anja Geißler, Kampfrichterwart Joachim Bäuerle, Lehrwart Jörg Burkhardt, Pressewart Johannes Lohrer, Mehrkampfwartin Silvia Röcker-Eichler und Statistiker Roman Kopp wurden für eine weitere Amtsperiode gewählt.

Zufrieden äußerte sich Kassenwartin Anja Geißler zur finanziellen Situation und berichtete über ein solides Plus im letzten Jahr. Die Vergabe der Kreisveranstaltungen stand ebenfalls auf der Tagesordnung: Alle Termine, auch die der Vereinsveranstaltungen, können im Internet unter www.wlv-enzkreis.de nachgelesen werden.

Bericht: Michaela Kallenbach

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin