Stephanie Beckmann und Arne Gabius waren vom Schnee nicht zu bremsen

Neidlingen war am heutigen Sonntag (14. Februar) Austragungsort der Baden-Württembergischen Crossmeisterschaften. Dass diese Titelkämpfe überhaupt durchgeführt werden konnten, war eine Meisterleistung des Ausrichters TSV Neidlingen. Mit tatkräftiger Unterstützung der Gemeinde Neidlingen ist es gelungen, die von 50 cm Schnee bedeckte Strecke vom Tiefschnee zu befreien und die kritischen Bergabpassagen mit Rindenmulch zu entschärfen und so in einen meisterschaftswürdigen Zustand zu versetzen. Dafür konnte der örtliche Ausrichter viel Lob von Läufern und Trainern ernten. Trotzdem verlangte der 1300 Meter-Kurs mit Start und Ziel auf dem Sportplatz bei der Reußensteinhalle den Teilnehmern alles ab.

In der Königsdisziplin der Männer, der Langstrecke über 9.400 Meter, setzte sich erwartungsgemäß WM-Teilnehmer Arne Gabius von der LAV Asics Tübingen durch. Er baute vom Start weg seinen Vorsprung permanent aus und hatte nach 7 Runden bei Schneetreiben mit einer Zeit von 31:25 Minuten gut eine Minute Vorsprung vor dem Zweitplatzierten, Zelalem Martel von der LG Neckar-Enz (32:26 Minuten) herausgelaufen.

Auch die Plätze 3 und 4 gingen an Läufer der LG Neckar-Enz: Markus Weiß-Latzko erreichte das Ziel nach 32:54 Minuten und Marco Lack nach 34:23 Minuten. Fünfter wurde Thomas Göpfert von der TSG Ehingen in 34:43 Minuten und Sechster Carsten Brod vom TV Konstanz in 35:05 Minuten.

Die Mannschaftswertung war eine klare Angelegenheit für die Läufer der LG Neckar-Enz mit einer Gesamtzeit von 1:39:43 Stunden; Platz 2 ging an den SSV Ulm 1846 (1:50:00 Stunden), Platz 3 an die LG Filder (2:01:53 Minuten).

Die Mittelstrecke der Männer über 2.900 Meter sicherte sich Bastian Franz von der LG Neckar-Enz in 9:47 Minuten mit 3 Sekunden Vorsprung vor Peter Kotz von der TSG Ehingen. Die nächsten 3 Plätze gingen an Läufer der LG Badenova Nordschwarzwald. Hindernis-Spezialist Benedikt Karus erreichte das Ziel nach 9:52 Minuten als Dritter; dahinter kamen seine Mannschaftskameraden Tobias Giering (9:57 Minuten) und Markus Giering (10:04 Minuten) auf die nächsten Plätze. So ging auch der Mannschaftstitel an die LG Badenova Nordschwarzwald mit einer Gesamtzeit von 29:53 Minuten, Zweiter wurden die Läufer der LG Neckar-Enz mit 31:07 Minuten.

Die 4.200 Meter-Distanz der Frauen war eine Angelegenheit für Stephanie Beckmann von der LG Leinfelden-Echterdingen. Sie setzte sich nach der ersten Runde in Führung und ließ keinen Zweifel, dass sie an diesem Tag und bei diesen Bedingungen nicht zu schlagen war. Nach 17:11 Minuten erreichte sie das Ziel auf dem Neidlinger Sportplatz mit etwa 50 Meter Vorsprung vor Jutta Brod vom TV Konstanz (Platz 2 in 17:21 Minuten) und Corinna Nuber von der TSG 1845 Heilbronn (Platz 3 in 17:22 Minuten). Auf Rang 4 lief Friederike Kallenberg vom LAC Pliezhausen nach 17:24 Minuten ins Ziel, Fünfte wurde Anja Reinhardt von der LG Weinstadt (17:33 Minuten) und Sechste Sabine Oesterle, LAV ASICS Tübingen, in 17:39 Minuten.

Der Mannschaftstitel ging an die Läuferinnen der LAV Asics Tübingen, die auf eine Gesamtzeit von 54:08 Minuten kamen und damit das Team der TSG 1845 Heilbronn (57:00 Minuten) auf Platz 2 verweisen konnten.

Den Landesmeistertitel der Junioren über 4.200 Meter holte sich Clemens Bleistein von der LAV ASICS Tübingen in 14:56 Minuten vor seinem Vereinskameraden Max Krause in 14:59 Minuten. Auch die Mannschaftswertung war eine Angelegenheit für die Läufer der LAV ASICS Tübingen.

Ebenfalls 4.200 Meter hatten die Juniorinnen zu absolvieren. Hier ging der Sieg ebenfalls an eine Läuferin der LAV ASICS Tübingen. Franziska Pfeifer hatte am Ende nach 17:42 Minuten fast 100 Meter Vorsprung vor Isabel Leibfried von der Unterländer LG (18:00 Minuten) herausgelaufen.

Spannende Rennen boten trotz der kräftezehrenden Bedingungen auch die Jugendlichen. Der Sieg bei der männlichen Jugend A über 4.200 Meter ging an Jonas Beck von der TSG 1845 Heilbronn in 15:01 Minuten vor Florian Bader von der TSG Schwäbisch Hall (15:09 Minuten). Über 2.900 Meter der männlichen Jugend B war Simon Boch vom FC Alemannia Unterkirnach in 10:11 Minuten nicht zu schlagen. Zweiter wurde hier Marc Corin Steinsberger vom TV Zell in 10:25 Minuten.

Laura Knörr vom TV Konstanz entschied den Wettbewerb der weiblichen Jugend A über 2.900 Meter in 11.17 Minuten für sich. Die Vizemeisterschaft holte sich Elena Burkard vom SV Mitteltal-Obertal mit nur einer Sekunden Rückstand. Die Titelträgerin bei der weiblichen Jugend B heißt Luisa Schwarzer vom TV Oberndorf. Sie setzte sich in 12:12 Minuten mit deutlichem Vorsprung vor Ruth Heienbrock von der LG Dettingen/Erms durch.

Die Mannschaftstitel bei der Jugend gingen an:
TSG Schwäbisch Hall (männliche Jugend A)
TV Zell (männliche Jugend B)
VfB LC Friedrichshafen (weibliche Jugend A)

Die kompletten Ergebnisse der Baden-Württembergischen Crossmeisterschaften in Neidlingen finden Sie [HIER]


Foto1
Start der Männer auf die 9.400 Meter-Strecke

Foto2
Arne Gabius zieht einsam seine Runden durch die Winterlandschaft

Foto3
Zelalem Martel an einem der Hindernisse auf der Strecke

Foto4
Vor allem die Bergauf-Passagen verlangten den Läufern alles ab

Foto5
Das Feld der Frauen kurz nach dem Start noch dicht beisammen

Foto6
Die Strecke wurde vom Ausrichter TSV Neidlingen bestens präpariert

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin