Marco Schmidt mit WM-Norm

Beim 10. Nordhäuser Kugelstoßmeeting am gestrigen Freitagabend (22. Januar) konnte sich Marco Schmidt vom VfL Sindelfingen über eine tolle Steigerung freuen. Hinter dem siegreichen Weltmeister Christian Cantwell (USA; 21,32 m) und Ralf Bartels vom SC Neubrandenburg (20,76 m) verbesserte sich der Sindelfinger auf die neue persönliche Bestmarke von 20,58 Metern.

Mit dieser Weite konnte Marco Schmidt nicht nur die geforderte Normleistung für die Hallenweltmeisterschaften im März in Doha überbieten, sondern auch den 20 Jahre alten WLV-Hallenrekord, bisher gehalten von Kalmann Konya (Salamander Kornwestheim), um über einen halben Meter überbieten. Bereits im dritten Versuch war der Sindelfinger mit 20,23 Metern über der 20 Meter-Marke geblieben ehe er sich im finalen Durchgang erneut steigern konnte.

Eine Klasse für sich war jedoch Weltmeister Christian Cantwell. Er schaffte als einziger Athlet einen Stoß über 21 Meter. 21,32 Meter bedeuteten für den 29 Jahre alten US-Amerikaner den dritten Sieg in Folge in Nordhausen.

Der Wettbewerb der Frauen war eine klare Angelegenheit für Vize-Weltmeisterin Nadine Kleinert, die mit 19,16 Meter nicht zu schlagen war und den Meeting-Rekord nur knapp verfehlte. Den 6. Platz holte sich in Nordhausen Samira Burkhardt vom VfL Sindelfingen mit 16,37 Metern. Dabei blieb sie nur knapp hinter der jetzt für den LV 90 Thum startenden Christina Schwanitz, die mit 16,68 Metern Vierte wurde.

Die kompletten Ergebnisse des Kugelstoßmeetings in Nordhausen finden Sie [HIER]

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin