Baden-Württembergische B-Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen

Zum überwiegenden Teil große Teilnehmerfelder und ein gutes Leistungsniveau kennzeichneten die Baden-Württembergischen B-Jugend-Hallenmeisterschaften, die gemeinsam mit dem Teil II der Württembergischen Schüler-Hallenmeisterschaften am heutigen Sonntag (17. Januar) über die Bühne gegangen sind.

Für die Titelkämpfe der B-Jugend wurden in diesem Jahr insgesamt 490 Meldungen abgegeben, ein geringes Plus gegenüber den Vorjahren. Ein Trend, der sich bereits bei den zurückliegenden Veranstaltungen abzeichnete, setzte sich auch 2010 fort: der weibliche Nachwuchs ist immer stärker in der Überzahl. 266 Meldungen für die 12 Wettbewerbe der weiblichen Jugend B stehen 224 Meldungen für die 12 Wettbewerbe der männlichen Jugend B gegenüber.

Ein Doppelsieg gelang Patrick von der MTG Mannheim. Er war über 60 Meter in 6,99 Sekunden ebenso wie über 200 Meter in 22,14 Sekunden nicht zu schlagen. Die 400 Meter waren eine klare Angelegenheit für Felix Franz von der LG Neckar-Enz, der 50,99 Sekunden vorlegte. Über 1500 Meter holte sich Simon Schwarz von der LG Badenova Nordschwarzwald in 4:15,12 Minuten den Baden-Württembergischen Hallentitel.

Foto1
Finish über 60 Meter der männlichen Jugend B: Patrick Domogala von der MTG Mannheim siegte in 6,99 Sekunden

Die Titel in allen 4 Sprungwettbewerben blieben in Württemberg. So siegte Stefan Vogt vom TSV Crailsheim im Hochsprung mit 1,88 Meter, Jakob Köhler-Baumann von der LG Filstal im Stabhochsprung mit 4,60 Meter, Julius Sommer vom SSV Ulm 1846 im Weitsprung mit 6,63 Meter und Fabian Reisch vom TV Spaichingen im Dreisprung mit 13,32 Meter.

Einen spannenden Zweikampf gab es im großen Feld der Kugelstoßer, den am Ende Bodo Göder vom SR Yburg Steinbach mit 18,41 Metern zu 18,33 Metern gegen Markus Reichle vom VfB Stuttgart für sich entscheiden konnte.

Den Staffelsieg über 4x200 Meter sicherten sich die Sprinter der MTG Mannheim in 1:33,34 Minuten deutlich vor dem Team der Hausherren vom VfL Sindelfingen (1:35,24 Minuten)

Schnellste Sprinterin über 60 Meter bei der weiblichen Jugend B war Sara Kuhnle vom LAZ Salamander Kornwestheim/Ludwigsburg in 7,75 Sekunden. Weitere Titel in den Laufwettbewerben für den WLV holten sich Christine Gess von der TSG Balingen über 800 Meter in 2:19,43 Minuten sowie Luisa Schwarzer vom TV Oberndorf über 1500 Meter in 4:50,16 Minuten. Im Stabhochsprung war Anna Brodbeck (LG Neckar-Enz) mit 3,50 Meter beste Athletin des Tages.

Foto2
Sara Kuhnle vom LAZ Salamander Kornwestheim konnte den 60 Meter-Sprint der weiblichen Jugend B für sich entscheiden

Auch bei der weiblichen Jugend B ging der Staffeltitel nach Baden. Das 4x200 Meter-Team der LG Kurpfalz konnte sich in 1:44,05 Minuten gegen das LAZ Salamander Kornwestheim/Ludwigsburg (1:45,23 Minuten) durchsetzen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden auch die Titel über die Mittel- und Langstrecken der Schülerinnen und Schüler sowie die Staffeltitel über 4x100 Meter vergeben. Viel Spannung und Stimmung kam vor allem bei den 4x100 Meter-Rennen auf. Bei den Schülern A war am Ende die LG Neckar-Enz mit Jan Schaßberger, Nils Mayer, Steffen Fröhlich, und Tobias Seel in 48,48 Sekunden siegreich. Platz 2 ging an die LG Hohenlohe in 49,71 Sekunden, Platz 3 an die LG Staufen in 50,34 Sekunden.

Bei den Schülerinnen A holten sich Carolin Klein, Christin Gonsior, Tabea Weber und Jennifer Litau für Gastgeber VfL Sindelfingen den Meistertitel in 51,00 Sekunden. Zweiter wurde die LG Staufen in 51,52 Sekunden, Dritter die LAV ASICS Tübingen in 51,79 Sekunden.

Hannes Bäuerle vom TV Rottenburg war schnellster 1000 Meter-Läufer der Altersklasse M15 in 2:53,60 Minuten vor Stephan Stockinger von der LG Rems-Welland (2:53,98 Minuten) und Tim Nowak von der LG Hohenlohe (2:54,22 Minuten). Die 3000 Meter sicherte sich Lukas Bauer von der LG Rems-Welland in 10:21,82 Minuten vor Maik Weickum von der TSG 1845 Heilbronn (10:31,15 Minuten) und Tobias Damrat von der LG Rems-Welland (10:46,58 Minuten).

In der Altersklasse M14 war Rudolf Sämann vom TV Plochingen in 2:57,15 Minuten über 1000 Meter nicht zu schlagen. Die 3.000 Meter dieser Klasse gingen an Fabian Katz von der Unterländer LG in 11:08,97 Minuten.

Bei den Schülerinnen W15 war Annika Volquardsen vom SSV Ulm 1846 schnellste der 800 Meter-Läuferinnen in 2:27,79 Minuten. Die Silbermedaille ging an Lisamarie Haas vom TSV Riederich in 2:28,64 Minuten, Bronze an Julia Binder von der Spvgg Holzgerlingen in 2:29,05 Minuten. In der Klasse W14 erzielte Luisa Moroff (TSV Dagersheim) mit 2.17,19 Minuten die schnellste Zeit des Tages. Zweite wurde hier Tanja Lemke von der LG Filder (2:32,86 Minuten), Dritte Anne-Sophie Häuser (VfL Waiblingen) in 2:33,40 Minuten. Über 2000 Meter waren Leonie Karb vom LAC Degerloch in der Klasse W15 (7:07,76 Minuten) und Nele Friedhoff von der LG Staufen in der Klasse W14 (7:32,19 Minuten) siegreich.

Die kompletten Ergebnisse der Baden-Württembergischen B-Jugend-Hallenmeisterschaften mit Württ. Schüler-Hallenmeisterschaften II finden Sie [HIER]

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin