Auswertungsmodus

1. Jede Mannschaft muss bei mindestens 3 der 4 ausgeschriebenen Wertungsläufe antreten, um in die Endwertung zu kommen. Beim letzten Wertungslauf ist der Start für jedes Team (mindestens 3 Läufer/Läuferinnen) verpflichtend. Der letzte Lauf kann trotzdem ein Streichergebnis sein.

2. Aufgrund der großen Altersbreite in den Wertungsklassen werden bei allen Wertungsläufen sog. Altersklassenfaktoren (nach WMA 2015) eingesetzt, um z.B. die Leistung eines 25-Jährigen mit einer Leistung eines 39-Jährigen vergleichen zu können.
Beim abschließenden Teamlauf wird der Altersklassenfaktor anhand des Durchschnittsalters der drei besten Läufer/innen ermittelt.

3. Bei den Wertungsläufen 1-3 werden die drei besten Wertungszeiten einer Mannschaft gewertet. Beim 4. Wertungslauf (Teamlauf) wird nur die Wertungszeit des drittbesten Läufers gewertet.

4. Bei den MIX-Mannschaften muss mindestens eine Frau in die Wertung kommen.

5. Die Endwertung pro Wertungslauf erfolgt nach der sog. Pokalwertung (1. Platz = 1 Punkt, 2. Platz = 2 Punkte,...). Hierfür wird eine Platzierung pro Wertungsklasse erstellt.

6. Die Mannschaft mit den wenigsten Punkten für drei Wertungsläufe gewinnt. Bei Punktegleichstand entscheidet das Ergebnis des letzten Wertungslaufes.
Geht eine Mannschaft bei allen 4 Wertungsläufen an den Start, so kommen die drei besten Punktzahlen in die Wertung (ein Streichergebnis).

-> Download Altersklassenfaktoren männlich
-> Download Altersklassenfaktoren weiblich
-> Download Auswertungsbeispiel

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

Laufkalender 2017

Laufen.de

Laufen.de