Sicherheitshinweise für den Lauf-/Walking-/Nordic WalkingTREFF

Laufen und (Nordic-) Walken im öffentlichen Verkehrsraum und bei Dunkelheit

Der öffentliche Verkehrsraum (d.h. öffentliche Straßen, Wege und Plätze) ist nach StVO (Straßenverkehrsordnung) nicht für den Laufsport vorgesehen. Die Läufer haben - unter steter Berücksichtigung wechselseitiger Rücksichtnahme gegenüber allen anderen Teilnehmern des Straßenverkehrs - unter Einhaltung der Regelungen der StVO die vorhandenen Gehwege zu nutzen. Sind keine geeigneten Gehwege vorhanden, haben alle Läufer im nicht verkehrsreichen Straßennetz sicherzustellen, sich bei insbesondere schlechten Witterungs- und Lichtverhältnissen - und unter Einhaltung der StVO - anderen Teilnehmern des öffentlichen Verkehrs durch geeignete Laufsport-Leuchtmittel (Warnwesten, Stirnlampen, Reflektorbänder o.ä.) erkennen zu geben.

Laufen und (Nordic-) Walken bei Kälte/über den Winter

→ Mit guter Funktionskleidung kommt man gut über den Winter
→ Nicht zu viel anziehen – anfangs ein bisschen frösteln ist optimal
→ Eine Mütze ist sinnvoll, da man über Kopf und Nacken 40% Wärme verliert
→ Nach dem Training nicht zu lange rumstehen, etwas Trockenes anziehen
→ Laufen Sie bei starker Kälte betont langsam, wärmen und feuchten Sie die Luft durch Nasenatmung an
→ Wärmen Sie sich im Winter sorgfältig auf
→ Um den Weg ausleuchten zu können, sollten die Lauf- und WalkingTREFF-Betreuer sowie auch einige der Teilnehmer evtl. eine Stirnlampe mitführen

Laufen und (Nordic-) Walken im Sommer / Laufen bei Hitze

→ Starten Sie das Training immer gut hydriert, d.h. trinken sie reichlich
→ Meiden Sie direkte Sonneneinstrahlung und Ozon, d.h. laufen Sie früh morgens oder spät abends und bevorzugen Sie schattige Trainingsstrecken
→ Tragen Sie eine Kappe als Sonnenschutz
→ Trainieren Sie nach Puls! Passen Sie das Tempo beim Training an die äußeren Gegebenheiten an. Bei gleichem Lauftempo ist die Kreislaufbelastung bei Wärme erheblich höher

Laufen und (Nordic-) Walken bei Gewitter, Glatteis und extreme Hitze

Ein erhebliches Risiko beim Lauftraining stellen Gewitter, Glatteis und heiße Temperaturen über 35° dar. Hierbei ist die Gefahr sehr groß, durch äußere Witterungsbedingungen Verletzungen zu erleiden, so dass es der Verantwortung der Lauf- und WalkingTREFF-Verantwortlichen obliegt, den Lauftreff ganz abzusagen.

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

Laufkalender 2017

Laufen.de

Laufen.de