Anti-Doping-Newsletter 9/2007
Hallo,

Im aktuellen Anti-Doping-Newsletter finden Sie folgende Themen:

- Überarbeitung WADA-Code
- ATUE und die Behandlung mit Kortisoninjektionen
- Anmeldung für ST-Kader 2008 beginnt
- Studie des BMI zur Umsetzung von Anti-Doping-Bestimmungen
- Keiner Weiterleitung von TUE-/ATUE-Anträgen durch DLV

Eine schöne Zeit wünscht Ihnen
Ihre DLV Anti-Doping-Koordinierungsstelle

ÜBERARBEITUNG DES WADA-CODES

Zurzeit wird der WADA-Code überarbeitet. Hierzu haben in den vergangenen Monaten intensive Arbeitssitzungen der Arbeitsgruppe Recht der NADA stattgefunden, in der der DLV durch Dr. Anne Jakob vertreten ist. Gemeinsam mit dem Bundesministerium des Innern wurden eine Stellungnahme zu den geplanten Änderungen und Änderungsvorschläge sowohl für den WADA-Code als auch die International Standards for Testing erarbeitet und der WADA zugeleitet.
Auch die IAAF sitzt am Rande der Weltmeisterschaften in Osaka zusammen, um über Änderungen ihres Regelwerkes und der darin enthaltenen Anti-Doping-Bestimmungen zu beraten. Über die Ergebnisse werden wir Sie informieren.

ATUE-ANTRAG UND DIE BEHANDLUNG MIT KORTISON-INJEKTIONEN

Für die Behandlung mit Kortisoninjektionen, im Fachjargon „nicht systemisch verabreichte Glukokortikoide“, ist im Regelfall ein vereinfachter Antrag auf Ausnahmegenehmigung (ATUE) ausreichend. Allerdings weist die Medical Commission der IAAF darauf hin, dass sie eine Behandlung mit mehr als 3 Injektionen Kortison für gesundheitsschädigend hält und daher eine länger dauernde Behandlung nicht genehmigt. Athlet und Arzt sind in einem solche Fall angehalten, eine andere Behandlung zu wählen und hierfür eine Ausnahmegenehmigung im TUE-Verfahren zu beantragen.

ANMELDUNG FÜR ST-KADER 2008 BEGINNT

Wie jedes Jahr beginnt im September wieder die Anmeldung zum Sonderkader Trainingskontrollen des DLV für das kommende Jahr. Es wird demnächst auf der Homepage des DLV (www.deutscher-leichtathletik-verband.de ) unter DLV/Anti-Doping wieder die Online-Anmeldemaske geben, auf der sich Athleten zum ST-Kader 2008 melden können. Mehr Informationen zur Notwendigkeit und zum Verfahren der Anmeldung gibt es unter www.deutscher-leichtathletik-verband.de auf der Verbandsseite des DLV unter der Rubrik Anti-Doping. Anmeldungen sind bis 30.11.2007 möglich. Beachten Sie, dass es sich hierbei um eine Ausschlussfrist handelt und eine spätere Meldung nicht möglich ist.

STUDIE DES BMI ZUR UMSETZUNG VON ANTI-DOPING-BESTIMMUNGEN IM DLV

Im Rahmen der Überprüfung des BMI auf die Umsetzung von Anti-Doping-Bestimmungen und die regelgerechte Verwendung von Fördermitteln wurde auch der DLV unter die Lupe der Projektgruppe „Sonderprüfung Doping“ genommen. Dem DLV wurden durchweg gute Noten und eine herausragende Stellung bescheinigt, was sowohl die Umsetzung und Anwendung von Anti-Doping-Bestimmungen als auch die Präventionsarbeit betrifft. Das überrascht nicht, denn bereits seit mehr als einem Jahrzehnt ist der DLV führend im Kampf gegen Doping. So wurde bereits Anfang der neunziger Jahre die heute viel zitierte Ehren- und Verpflichtungserklärung sowohl von Trainern als auch von Athleten unterzeichnet.

KEINE WEITERLEITUNG VON A/TUE-ANTRÄGEN

An den DLV übersandte Anträge auf medizinische Ausnahmegenehmigung werden NICHT an die dafür zuständigen Stellen weitergeleitet. Es ist daher besonders wichtig darauf zu achten, an wen der Antrag gesandt werden soll und dass er auch dorthin geschickt wird. Insbesondere die ADKS kann keine Verantwortung dafür übernehmen, dass beim DLV eingehende Anträge letztendlich sowohl zum richtigen Zeitpunkt als auch an der richtigen Stelle eingehen. Dafür bitten wir um Verständnis. Hier noch einmal die Faxnummern und E-Mail-Adressen der zuständigen genehmigenden Stellen:

IAAF Medical and Anti-Doping Department (internationale Wettkämpfe Aktive)
Fax: +377 93 50 83 95
E-Mail:tue-application@iaaf.org

NADA (Nationale Wettkämpfe Aktive und Senioren)
Heussallee 38
53113 Bonn
Fax: 0221 81292-29
E-Mail: marlene.klein@nada-bonn.de

WMA (internationale Wettkämpfe Senioren)
Prof. Dr. Karri Wichmann
Fax: 00358-9-621 3379.